Intelligente Nutzung von Daten als Chance für Unternehmen
Digitale Transformation •

Intelligente Nutzung von Daten als Chance für Unternehmen

Kommunikation findet in den unterschiedlichsten Ausprägungen statt: übers Telefon, per E-Mail, im persönlichen Gespräch, nonverbal über Gestik und Mimik. Doch es gibt noch eine andere Kommunikation, die wir sprechen ohne was zu sagen und es direkt mitzubekommen: Das kommunizieren über unsere bzw. mit unseren Daten. Gerade im Hinblick auf die Datenkommunikation ist eine intelligente Nutzung gefragt.

Doch was bedeutet das? Die globalen Player wie Google, Facebook, Apple und Co., aber auch Amazon, sammeln kontinuierlich Daten auf ihren Plattformen, speichern, nutzen und verknüpfen diese. Seit Jahren ist eine regelrechte Datensammelwut entbrannt. Der mobile Bereich ist extrem dynamisch und unübersichtlich. Das macht es großen Unternehmen nicht leicht, Schritt zu halten und noch schwieriger fällt es kleinen und mittelständischen Unternehmen. Immer häufiger wird der Nutzer aufgefordert, personenbezogene Daten als auch seine Interessen preis zu geben. Die Angst der Nutzer ist groß vor Cyberkriminalität und dem Verlust der eigenen Datenkontrolle. Getreu dem Motto, bloß nicht noch gläserner werden. Regelmäßig werden neue und weitreichendere Datenschutzregeln gefordert. Dabei ist es Aufgabe jedes Unternehmens, den Nutzern diese Angst zu nehmen. Und das ist machbar.

Was ist zu tun? Sind diese Daten erst im Umlauf kann mittels intelligenter Datennutzung beispielsweise durch datenbasiertes Marketing, das Leben der Nutzer erleichtert werden. Das sollte Ihr Ziel sein. Das Erheben und die Analyse von Daten ist eine sowohl konventionelle als auch bewährte Art im Marketing. Die intelligente Nutzung von Daten ist von KMU nicht nur als Herausforderung zu sehen, sondern vielmehr als Chance. Einerseits können Sie neue Märkte als auch neue Kundengruppen erschließen und andererseits auch verlorene Kunden zurückgewinnen. Es geht also darum, jedem Nutzer sein maßgeschneidertes Angebot zu unterbreiten, sie bei ihren Lebensgewohnheiten optimal zu unterstützen und Partner im mobilen Alltag zu sein. Frühzeitig können Sie Trends entdecken. Personalisierung wird künftig noch mehr der wichtigste Erfolgsfaktor im digitalen Marketing sein. Damit Ihnen das gelingt, brauchen Sie vor allem eine individuelle Kundenansprache.

Wodurch gelingt das? Kommunizieren Sie zielgerichtet mit Ihren Nutzern. Voraussetzung ist, dass der Nutzer seine Präferenzen präzise definiert hat und Sie genau über diese Informationen verfügen. Dann wird vom sogenannten ‚Profiling‘ gesprochen. Je besser also die Datenbasis ist, desto besser können Sie das Angebot auf den Nutzer abstimmen und der Nutzer sich entscheiden. Die Geo-Ortung auf Smartphones kann Ihnen so zum Beispiel aufzeigen, wie lange ein Kunde vor einem Regal steht und welche Produkte ihn am meisten interessieren. Intelligente Datennutzung würde in diesem Zusammenhang bedeuten, den potenziellen Kunden gezielt auf diese speziellen Angebote via Push-Nachricht aufmerksam zu machen.

Wie entsteht die Win-win-Situation? Langfristig wird datenbasiertes Marketing jedoch nur funktionieren, wenn die Nutzer darin für sich den Mehrwert erkennen und auf diesen dann auch nicht mehr verzichten möchten. Dabei müssen Sie als Unternehmen seriös und auf legalem Weg an die Daten gelangt sein. Ein möglicher Weg wäre, dem Nutzer genau zu sagen, dass Daten und primär welche Daten über ihn gesammelt und gespeichert werden. Treten Sie aktiv in einen Dialog ein. Die Form des offenen Umgangs schafft sowohl Mehrwerte als auch Vertrauen. Das sichert Ihnen dauerhaft die Loyalität Ihrer Nutzer und rüstet Ihr Unternehmen für die Zukunft.

Bewerten: