So funktioniert "Beidhändige Führung" in Zeiten der Digitalisierung

Durch die Digitalisierung und die raschen Fortentwicklungen auf diesem Gebiet zeigt sich, dass beidhändige Führung für viele Unternehmen immer wichtiger wird. Dahinter verbirgt sich ein Balanceakt für das Management, der ein hohes Maß an Flexibilität voraussetzt.

Neue Voraussetzungen mit vielen Unbekannten

Durch die voranschreitende Digitalisierung werden verschiedene Vorgänge im Unternehmen deutlich vereinfacht und effizienter gestaltet. Gleichzeitig aber eröffnen sich laufend neue Möglichkeiten, die teilweise lange bewährte Arbeitsmethoden plötzlich unwirksam machen. Mitarbeiter können auf diese Strömungen nicht selbstständig reagieren, also steht das Management in der Pflicht. Beim Wahren der Qualität und Kontinuität einerseits und der raschen Reaktion auf neue Gegebenheiten andererseits muss die beidhändige Führung angewendet werden. Sonst kommt ein Teil der Entwicklungen auf jeden Fall zu kurz.

Die rechte Hand

Die rechte Hand trägt der Tatsache Rechnung, dass sich im Zeitalter der Digitalisierung viel verändert. Der entsprechende Führungsstil fördert die Kreativität der Mitarbeiter und ermutigt sie, eigene Ideen einzubringen. Fehlern gegenüber sollten Sie hier Nachsicht zeigen: Machen Sie Ihren Mitarbeitern klar, dass ein mutiger Versuch, selbst wenn er scheitert, besser ist als das Verharren im Status quo. So bekommen Sie mehr Input und erzielen gute Ergebnisse in der Weiterentwicklung. Innovation und Eigenverantwortung nützen dem Unternehmen und dem Mitarbeiter.

Die linke Hand

Auf der anderen Seite ist es notwendig, das Tagesgeschäft am Laufen zu halten. Hier planen Sie Projekte sehr genau durch und geben Ihren Angestellten detaillierte Anweisungen. So lässt sich die Arbeit am jeweiligen Projekt gut überwachen, und man kann dem Kunden verbindliche Ansagen machen. Weniger kreative Mitarbeiter, die eine besondere Sorgfalt im Ausführen von Befehlen an den Tag legen, kommen mit diesem Führungsstil weitaus besser klar.

Die beidhändige Führung

In einem Unternehmen, das laufende Projekte hat und gleichzeitig auch bei der Digitalisierung auf dem neusten Stand sein möchte, wachsen die Anforderungen an das Management. Die beidhändige Führung vereint die Ansätze der rechten und der linken Hand und erfordert die Fähigkeit zum schnellen Umdenken. Wer den Überblick bewahrt und einerseits fördert und ermutigt, andererseits fordert und belobigt, führt sein Unternehmen sicher durch die Unwägbarkeiten der Digitalisierung. Lebenslanges Lernen ist dafür oberste Pflicht.