Mobile Payment: Die NFC-Technologie als Zukunftstrend für den deutschen Mittelstand

Die NFC-Technologie (Near Field Communication) ist ein neuer Übertragungsstandard, welcher für die Übermittlung von Daten auf kurze Distanzen bis zu zehn Zentimetern genutzt wird . Durch die Integration dieser Technik in Kredit-, EC- oder Kundenkarten, aber auch beispielsweise in Smartphones, kann der Kunde bequem an entsprechenden Terminals berührungslos bezahlen. Die Karte oder das Handy muss dazu in einem Abstand von wenigen Zentimetern an den Empfänger gehalten werden und die Abbuchung wird mit einem akustischen oder optischen Signal bestätigt. Kleinere Beträge unter 20-25 EUR werden dabei ohne die zusätzliche Eingabe einer PIN abgebucht. Die Abrechnungsweise variiert bei den einzelnen Anbietern der Bezahlsysteme und wird entweder via Prepaid-Verfahren aufgeladen oder der Betrag wird direkt über das Bank- bzw. Kreditkartenkonto abgebucht.

Aber wie realistisch ist es, dass wir in Deutschland beim Bäcker, im Schuhgeschäft oder in der Buchhandlung bald mobil bezahlen? Jeder sechste Deutsche gibt laut einer aktuellen Umfrage bereits an, dass er die künftige Nutzung des neuen Bezahlverfahrens erwägt. Dabei ist das stärkste Interesse in der Altersgruppe von 30 bis 39 Jahren zu finden. Und auch zwei Drittel der in der Studie „Mobile in Retail“ befragten Händler erachten Mobile Payment als Trend mit langfristiger Auswirkung im deutschen Einzelhandel.

Während in Tschechien, Polen oder der Türkei Mobile Payment bereits im Alltag Einzug gehalten hat, stellen in Deutschland bisher lediglich große Ketten wie Douglas, die Aral-Tankstellen und Thalia-Buchläden ein entsprechendes Kassensystem bereit und testen diese neuen Bezahlterminals in Ihren Filialen. Aber auch mittelständische Betriebe sollten diesen Zukunftstrend einmal genauer betrachten. Aus diesem Grund haben wir für Sie die Vor- und Nachteile dieser neuen Technologie gegenübergestellt:

Vorteile:

Nachteile:

  • Derzeit noch Sicherheitsbedenken bei Kunden.
  • v.a. für kleine Geldbeträge bis 25 Euro etabliert.