Alle Jahre wieder – die Qual mit der Steuererklärung

Am 31.05 ist es wieder soweit – die Abgabe der Steuererklärung aus dem Vorjahr wird fällig. Die forsa Studie „Gewusst wie – Profi beauftragen oder selber machen“ im Auftrag von Gelbe Seiten zeigt, dass sich mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent) an einen Fachmann wenden, wenn es um die Steuererklärung geht. Unter den selbstständig Berufstätigen lassen sich sogar 75 Prozent von einem Profi helfen. Lediglich 24 Prozent der Deutschen erledigen ihre Steuererklärung völlig ohne fremde Hilfe. 27 Prozent bitten Familienangehörige um Unterstützung, 16 Prozent fragen Freunde und Bekannte.

Bei der Suche nach Fachleuten sind persönliche Empfehlungen und Branchenverzeichnisse die bevorzugten Quellen. 86 Prozent der Deutschen fragen Freunde oder Bekannte, wenn sie einen Fachmann benötigen. 59 Prozent suchen in einem gedruckten, online oder über mobile Geräte abrufbaren Branchenverzeichnis. Lediglich 20 Prozent recherchieren über Internet-Suchmaschinen.

„Die Steuererklärung ist eine komplizierte Sache, da überrascht es nicht, dass viele Deutsche lieber jemanden fragen, der sich damit auskennt“, so Stephan Theiß, Geschäftsführer der Gelbe Seiten Marketing GmbH. „Die große Zufriedenheit mit den Leistungen der Steuerberater ist ein Beleg für die hohe Qualität der Branche und zeigt, dass es sich lohnt, fachmännische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Bei der Suche nach dem geeigneten Anbieter in der Nähe leistet Gelbe Seiten als Experte für lokale Suche wertvolle Hilfe. Mit den kostenfreien Büchern, unter www.gelbeseiten.de  oderper App von Gelbe Seiten  finden Anwender schnell den richtigen Kandidaten.“