Offline werben: Auch für Onlineshops sinnvoll

Gerade kleinere Unternehmen verzichten immer häufiger auf ein Ladengeschäft und vertreiben ihre Waren oder Dienstleistungen ausschließlich über das Internet. Doch auch als Betreiber eines Onlineshops sollten Sie nicht komplett darauf verzichten, offline zu werben: Mit traditionellen Werbemitteln erreichen Sie eine andere Zielgruppe und können damit Ihren Kundenstamm erweitern.

Erfolgreich mit Anzeigen und Flyern werben

Anzeigen in Regionalzeitungen sowie Flyer, die an Interessenten verteilt werden, sind klassische Offline-Werbemittel, die Sie zur Promotion Ihres Onlineshops nutzen können. Kontrollieren können Sie den Erfolg solcher Maßnahmen, indem Sie einen Gutschein oder einen QR-Code in das Werbemittel integrieren. Die Anzahl der eingelösten Gutscheine beziehungsweise der eingescannten QR-Codes gibt Aufschluss über den Erfolg der Aktion.

Werbung greifbar machen

Auch Unternehmen, die im Internet zu Hause sind, können meist nicht komplett auf physische Werbeträger verzichten. Briefpapier und Visitenkarten sowie Kugelschreiber oder USB-Sticks tragen das Firmenlogo und erreichen viele Empfänger. Hier sollten nicht nur die Kontaktdaten des Unternehmens stehen, sondern auch die Internetadresse des Onlineshops. Auf dem Firmenwagen können Sie einen Aufkleber mit der Shop-Adresse anbringen und dort ebenfalls einen QR-Code unterbringen.

Kostenlose PR in der Zeitung

Um für das eigene Unternehmen zu werben, müssen Sie nicht immer Geld in die Hand nehmen – es gibt auch andere Wege. Beispielsweise können Sie regionalen Zeitungen oder thematisch passenden Zeitschriften anbieten, einen Artikel aus Expertensicht zu verfassen. Verkaufen Sie in Ihrem Onlineshop etwa Gartengeräte, können Sie über Tipps und Trends zum Thema Gartengestaltung schreiben. Häufig ist es möglich, dass Sie nicht nur als Autor genannt werden, sondern dass der Leser auch zusätzliche Informationen zu Ihnen und Ihrem Unternehmen erhält, zum Beispiel in einem Infokasten oder einem Kurzportrait.

Kooperation mit anderen Onlineshops

Werbung im Briefkasten empfinden viele als störend, nicht selten landen die Prospekte ungelesen im Altpapier. Hat ein Kunde hingegen Waren bei einem Onlineshop bestellt, freut er sich auf sein Paket und ist auch eher bereit, sich die beigelegten Prospekte und Flyer anzusehen. Es ist daher sinnvoll, den Paketen eines geeigneten Kooperationspartners Prospekte und Werbematerialien Ihres Unternehmens beizulegen. Dieser sollte eine ähnliche Zielgruppe ansprechen, aber nicht in Konkurrenz zu Ihnen stehen. Verkaufen Sie zum Beispiel Gartengeräte, könnte ein Onlineshop für Möbel oder Wohn-Accessoires ein geeigneter Kooperationspartner sein.