Wirkung von Farben: So treffen Sie in Anzeigen und Logos den richtigen Ton

Prägnante Farben sind ein Garant dafür, einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Die Wirkung von Farben unterstützt die Individualität Ihres Unternehmens und lässt es aus der Masse herausstechen. Richtig eingesetzt in Anzeigen und Werbung können sie sogar das Kaufverhalten beeinflussen. Wir verraten, wie Sie optisch den richtigen Ton treffen.

Signalrot oder Tiefschwarz: Die Wirkung von Farben

Farben rufen beim Betrachter Emotionen hervor und wecken bestimmte Assoziationen. Dieses Wissen ist durchaus wichtig, wenn es an die Gestaltung des Corporate Designs Ihres Unternehmens geht. Die Farbe, die Sie in der Werbung für Ihre Logos oder Ihre Anzeigen benutzen, schafft eine präzise Identität. Die grundlegende Farbgebung sollte daher zu Ihrer Firmenphilosophie passen. Farbpsychologen haben herausgefunden, welche Gefühle und Assoziationen Farben beim Betrachter auslösen:

  • Rot: auffällig, appetitanregend, aktiv, leidenschaftlich; kann auch aggressiv wirken
  • Gelb: lebendig, optimistisch, heiter; signalisiert Vorsicht und Achtsamkeit
  • Grün: natürlich, beruhigend, hoffnungsvoll
  • Blau: kühl, verlässlich, sauber
  • Schwarz: elegant, sachlich, funktional
  • Weiß: minimalistisch, wahr, reinlich
  • Grau: konservativ, elegant, kompetent, hochwertig

Die Farbe auf die Zielgruppe abstimmen

Natürlich sollten Sie die Farbe für Ihre Website, Ihre Werbung und Ihre Anzeigen auf das abstimmen, was Sie kommunizieren möchten. Sind Sie eher minimalistisch und sachlich, oder doch eher dynamisch und kreativ? Das Wissen um die Wirkung von Farben sollte unbedingt in diese Überlegungen mit einbezogen werden. Weiterhin sollten Sie herausfinden, ob die gewählten Farben zu den Präferenzen Ihrer Zielgruppe passen. Frauen mögen beispielsweise eher Pastelltöne, während Männer kräftigere Farben bevorzugen. Bedenken Sie auch, dass Farben in jedem Kulturkreis anders wahrgenommen werden.

Grünes Licht für die Kauflust

Mit der richtigen Farbgebung können Sie Atmosphäre, Vertrauen und Kauflust erzeugen. Die Wirkung von Farben sollte demnach auch bei der Gestaltung von Produkten berücksichtigt werden. Beachten Sie weiterhin Folgendes:

  • Verwenden Sie nicht mehr als drei Farben – sonst wird es unübersichtlich.
  • Verwenden Sie keine zu grellen Farben, da das von Ihren Kunden schnell als unangenehm empfunden werden könnte.
  • Die gewählten Farben sollten miteinander harmonieren. Disharmonien könne zum Beispiel dafür sorgen, dass ein User Ihre Seite schon nach wenigen Sekunden wieder verlässt.

Die Deutsche Telekom hat ihr Magenta und Milka ihre lila Kuh: Wenn Sie Farbe bekennen, können Sie die Werbung Ihres Unternehmens generell emotionaler gestalten. Kleiner Tipp zum Schluss: Die Lieblingsfarbe der Deutschen ist mit weitem Abstand Blau.