Wie kann man den Onlineverkauf ankurbeln?

Bestellungen von Produkten in die Höhe zu treiben ist ein Traum jedes Online-Shop Betreibers. Es liegt manchmal nur an den kleinen Details, warum der Onlineverkauf nicht so fruchtet, wie man es sich gern vorstellt. Der Shop sollte in erster Linie mehr Besucher haben um hochwertigen Traffic zu erlangen

Es liegt manchmal nur an den kleinen Details, warum der Onlineverkauf nicht so fruchtet.

Machen Sie sich neben der Suchmaschinenoptimierung Gedanken, was Sie selbst noch tun können, um den Käufern die Auswahl an Produkten zu erleichtern und den Kunden so viel Vertrauen entgegenzubringen, dass der Kunde die Schaltfläche „Jetzt kaufen“ betätigt. Wir haben sechs einfache Maßnahmen zusammengestellt, die Sie selbst umsetzen können. So können aus Erstkunden auch Kunden werden.

Realitätsnahe Produktfotos

Kunden in einem realen Geschäft von seinen Produkten zu überzeugen ist weitaus einfacher als online. Dort können Produkte live angeschaut und angefasst – also mit allen Sinnen wahrgenommen werden. Online müssen sich Kunden auf Produktbeschreibungen, autovisuelle Hilfen verlassen, um eine tatsächliche Vorstellung vom Produkt zu erhalten. Deshalb sollten die Produktfotos klar und deutlich und vor allem realitätsnah dargestellt werden.

Integration von Produktvideos

Mehr Informationen über das Produkt erhalten die Interessenten anhand von integrierten Streaming Videos im Produktportfolio. Die Möglichkeit von bewegten Bildern erzeugt nicht nur Vertrauen, sondern kann auch den Umsatz in die Höhe treiben. Streaming Videos besitzen die Eigenschaft, das Produkt in seiner vollen Gestalt zu präsentieren und die Anwendung zu demonstrieren. In einem ca. 20 bis 25 Sekunden langen Video werden so alle Produkteigenschaften vorgestellt und der Interessent erhält einen Einblick in deren Anwendung.

Button: Jetzt kontaktieren

Es gibt immer noch Kunden die bei der Bestellung unsicher sind und den persönlichen Kontakt zum Hersteller suchen und noch einige offene Fragen zum Produkt haben. Hier sollte daher immer ein Kontaktformular im Online Shop integriert sein, in das der Kunde sein Anliegen, Namen, Adresse, Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse eingeben kann. Auf diese Weise gehen keine zukünftigen Käufer verloren. 

Übersichtlicher Internetauftritt

Eine klare, eindeutige Navigation auf der Website ermöglicht dem zukünftigen Käufer sich einfacherer zurechtzufinden. Der Online-Shop sollte daher sauber und ordentlich aufgebaut sein und keine Sackgassen enthalten. Denn nur dort fühlen sich die Kunden wohl und verweilen länger. Vorsicht ist geboten mit völliger Informationsflut auf den Seiten. Diese schrecken den Kunden nur ab. Die Inhalte auf der Website sollten daher konzentriert aufbereitet und wichtige Informationen weit vorn platziert werden! Ebenso der Warenkorb. Dieser sollte auf jeder Seite gut sichtbar sein.

Einbindung eines Newsletters

Newsletter eignen sich besonders dafür bereits bestehende Kunden zu binden, zukünftige zu überzeugen Produkte zu kaufen und das Branding zu erhöhen. Hier sollten vor allem die Vorteile für Abonnenten in den Vordergrund gestellt werden. Denn diese wecken Neugierde und lassen womöglich aus Interessenten tatsächliche Kunden entstehen.

Aufbau von Vertrauen

Vertrauen ist die Basis jeder Kundenbeziehung. Vertrauensbildende Maßnahmen vermitteln dem Käufer ein gutes Gefühl. Das fängt bei der Identität einer Website an. Ein einheitliches Corporate Design verhilft den Käufern auch dazu, sich an das Unternehmen zu erinnern. Das Logo ist eines der zentralen Elemente. Vertrauen sollte so aufgebaut sein, dass die Interessenten sich lieber für Ihr Produkt entscheiden, als es bei der Konkurrenz zu bestellen. Ein einheitliches Corporate Design verhilft den Käufern auch dazu, sich an das Unternehmen zu erinnern.

Wie lautet mein Fazit?

Fangen Sie am besten gleich mit der Umsetzung der oben beschriebenen Maßnahmen an! Hilfreich ist in diesem Fall auch zu testen und zu analysieren, wie sich die eigenen Optimierungen auf das Kaufverhalten ausgewirkt haben. Nur so kann letztendlich ersichtlich werden, was zukünftig noch verändert werden muss.

Profilbild von Marco  Frazzetta
Marco Frazzetta

ist seit über 10 Jahren als Geschäftsführer von mehreren Unternehmen im Internet tätig. In dieser Zeit sammelte er umfassende Erfahrungen in den Bereichen SEA, SEO, Affiliate Marketing und weiteren Online Marketing Methoden. Nach der Veräußerung eines Unternehmens im Hosting-Bereich Ende 2011, widmet er sich voll und ganz der SEO-Küche und seinen über 70 Online Marketing Beratern.

Mehr