E-Mail-Marketing: Sind Sie schon mobil?

Immer mehr Menschen rufen ihre Mails mit dem Smartphone ab. Unternehmen sollten also ihr E-Mail-Marketing für mobile Endgeräte optimieren. Andernfalls könnte es passieren, dass Ihre Mails und Newsletter überhaupt nicht gelesen werden. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Zielgruppe per E-Mail auch mobil erreichen.

„Mobile First“ als Strategie

Viele Unternehmen setzen schon jetzt auf Responsive Design, sodass Empfänger E-Mails unabhängig von der Bildschirmgröße öffnen und lesen können. Wenn Ihre Zielgruppe jedoch Mails vor allem mit dem Smartphone abruft, ist „Mobile First“ die noch bessere Strategie. Marketing-E-Mails und Newsletter werden von Anfang an so konzipiert, dass sie optimal auf jedem kleinen Bildschirm dargestellt werden und der User dort problemlos navigieren kann. Entscheidend hierfür ist zum einen die Schriftgröße: Sie sollte zwischen 18 Punkt (Text) und 22 Punkt (Überschriften) betragen. Zum anderen sollten Call-to-action-Buttons so groß gestaltet sein, dass der Nutzer sie problemlos mit dem Finger anklicken kann. Für einen optimalen Lesefluss sind einspaltige Texte am besten geeignet. Alle Textelemente und Buttons sollten zudem in HTML umgesetzt sein.

Unterschiedliche Bildschirmgrößen bei Smartphones

Zwar sind Smartphones grundsätzlich kleiner als Tablets oder Desktop-Monitore, doch je nach Hersteller und Modell unterscheiden sich auch die Mobiltelefone nicht unerheblich in der Bildschirmgröße. Dies sollten Sie sich bewusst machen und im Design Ihrer E-Mails und Newsletter berücksichtigen. Gängige Bildschirmgrößen gehen von 4 Zoll (iPhone 5s) über 5,1 Zoll (Samsung Galaxy S5) bis hin zu 6 Zoll (Nokia Lumia 1520).

Mobile E-Mails mit Bildern?

Bilder sagen mehr als tausend Worte – das gilt auch im E-Mail-Marketing. Allerdings sollten Sie sich bewusst sein, dass Bilder auch ihre Tücken haben. Oftmals werden sie auf dem Smartphone gar nicht angezeigt. Das Laden von Bildern kostet zudem mobile Bandbreite, was für den User mit Kosten verbunden sein kann. Entscheiden Sie sich für die Verwendung von Bildern, sollte deren Format nicht zu groß sein. Wählen Sie die Motive so aus, dass sie auch am kleinen Bildschirm gut erkennbar sind.

Viel Erfolg!