Online Marketing zu Weihnachten: So nutzen Sie die Adventszeit für Online-Aktionen

Weihnachtliches Online Marketing lohnt sich: Alle Jahre wieder haben gerade Unternehmen im E-Commerce-Bereich zur Weihnachtszeit die Chance, bis zu 40 Prozent mehr Umsätze einzufahren. Jedoch ist dabei vor allem Vorbereitung gefragt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit gutem Online Marketing vom Weihnachtsgeschäft profitieren können.

1. Neue Kunden erobern

Um neue Kunden zu akquirieren, lohnt der rechtzeitige Blick auf die Erfolge des Vorjahres: Welche Angebote wurden am häufigsten angeklickt? Welche Produkte erzielten den meisten Umsatz? Gibt es Kunden, die nur zu Weihnachten bestellt haben? Aus diesen Erkenntnissen lassen sich neue Zielgruppen ableiten. Und über Retargeting lassen sich eventuell Besucher zurückholen, die den Shop ohne Kauf wieder verlassen haben.

2. Werden Sie persönlich!

Zu Weihnachten suchen sehr viele Menschen online nach dem perfekten Geschenk. Warten Sie nicht darauf, dass die Leute Ihr Unternehmen in der Fülle von Angeboten von allein finden. Versenden Sie lieber perfekt auf das Suchverhalten Ihrer Webshop-Besucher abgestimmte Newsletter und Mailings. Die Daten hierfür bekommen Sie mithilfe des Produktdatenfeeds, einem Tag-Manager (beispielsweise von Google) beziehungsweise dem Mastertag eines Affiliate-Netzwerks oder auch einer externen Recommendation-Engine. Und vergessen Sie die persönliche Ansprache nicht.

3. Kleckern Sie nicht mit Rabatten – klotzen Sie!

Weihnachten ist die Zeit des Gebens. Sparen Sie also jetzt nicht mit Rabatten. Zur besinnlichen Zeit möchten sehr viele Menschen Ihren Liebsten die tollsten Wünsche erfüllen. Zu keiner anderen Zeit des Jahres freuen sich die Konsumenten daher so sehr über exklusive Angebote, Rabatte und Vergünstigungen.

4. Mehr Traffic durch Adventsgewinnspiele

Auch Gewinnspiele zum Advent sind eine gute Möglichkeit im Online Marketing. So können Sie die Bindung Ihrer Kunden an Ihr Unternehmen stärken und neue hinzu zu gewinnen. Achten Sie jedoch darauf, Ihre Interessenten nicht "zuzuspammen". Statt 24 Türchen reicht eventuell auch nur ein Türchen pro Woche. Dann können Sie diese auch mit hochwertigen Geschenken füllen. Behalten Sie jedoch stets die Opt-outs im Auge um sicherzustellen, dass die Aktion gut ankommt.