Strategisch in die Zukunft blicken: Was ist Predictive Marketing?

Wie schön es wäre, wenn man als Unternehmer in die Zukunft blicken könnte! Das ist das Ziel von Predictive Marketing – mit möglichst eingehender datenbasierter Analyse wollen Fachleute vorhersagen können, welche Zielgruppe was wann kaufen wird.

Datenmengen nutzen

Seit Jahrzehnten werden Daten gesammelt – Informationen über die Kaufkraft und die Vorlieben verschiedener Kunden und Kundengruppen. Bislang war es vor allem Usus, aus der Vergangenheit auf die Zukunft zu schließen. Die Werbung wurde quasi fortgeschrieben. Um hingegen das Predictive Marketing (zu Deutsch etwa: Vorausschauendes Marketing) einsetzen zu können, werden die Erfahrungen aus den Bereichen Operations Research, Data Mining und Statistik kombiniert: Predictive Analytics helfen dabei, Zielgruppengenau abzugrenzen, die passenden Strategien für das Predictive Marketing zu entwerfen und so den Absatz bedeutend zu erhöhen.

Durch Predictive Marketing Kunden ansprechen

Wer durch Predictive Analytics seine Kundengruppe sehr genau eingegrenzt hat, kann auch exakt zugeschnittene Werbung über die richtigen Kanäle machen. So lässt sich teilweise sehr genau vorhersagen, welche Kundengruppe welches Produkt zu welchem Zeitpunkt kaufen wird. Es gibt inzwischen Open-Source-Software in diesem Bereich, aber auch Patente für Innovationen. Eines von ihnen hält Amazon: Angeblich kann die Technologie des Onlinehändlers Bestellungen bestimmter Artikel so genau vorhersagen, dass sie schon verschickt werden, ohne dass sie bestellt worden sind. Sie liegen im Laster, der so gleichzeitig zum Lager wird, und können binnen kürzester Frist an den Kunden ausgeliefert werden.

Neue Kundenbindung möglich

Gerade bei Neuheiten auf dem Markt kann man sich nicht auf bisherige Erfahrungen verlassen – es gibt ja noch keine. Die Tools für das Predictive Marketing aber helfen beim Definieren und Ansprechen der passenden Kundengruppe. Darüber hinaus ist die Art der Ansprache in einem für den Kunden hochinteressanten Bereich so passend, dass es häufig nicht nur zum einmaligen Kauf kommt, sondern sogar zu einer langfristigen Kundenbindung.

Große Chance für kleinere Unternehmen

Viele kleine und mittelgroße Unternehmen trauen sich nicht so richtig an das Thema Predictive Marketing heran. Dabei würde es sich lohnen, sich im Gebrauch der Tools unterweisen zu lassen. Der Umsatz kann deutlich gesteigert werden, und es sind Einsparungen beim Marketing-Budget möglich: Wo Unternehmer im Vorfeld nur vermuten können, ob sie mit ihrer Auswahl des Werbewegs den Nerv ihrer Kunden treffen, bekommen sie nun sehr genaue Prognosen. Ein großer Versandhändler nutzt die vorausschauende Analyse auch, um die Retourenquoten vorherzusagen und so die Einkaufsmenge optimieren zu können. Und die möglichen Anwendungsgebiete wachsen weiter.