So erreichen Sie Ihre Kunden mittels Word-of-Mouth-Marketing

Unter dem Begriff "Word-of-Mouth-Marketing" erscheint die klassische Mundpropaganda im neuen Gewand. Denn von Freunden oder beliebten Bloggern ausgesprochene persönliche Empfehlungen sind in Zeiten kaum mehr überschaubarer Produktmengen Gold wert. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Kunden zu Ihren besten Verkäufern machen.

Word-of-Mouth-Marketing wird immer relevanter

Für immer mehr werbetreibende Unternehmen gewinnt Word-of-Mouth-Marketing heute an Bedeutung. Das zeigt unter anderem eine aktuelle Studie von Hubert Burda Media. Mehr als zwei Drittel der befragten Werbetreibenden setzen Word-of-Mouth-Marketing schon in ihrer Kommunikation ein. Denn in Zeiten, in denen sich Konsumenten angesichts eines schier unendlichen Angebots zunehmend für den billigsten oder bekanntesten Anbieter entscheiden, sind persönliche Empfehlungen Trumpf. Solche Empfehlungen werden jedoch nur dann ausgesprochen, wenn ein Produkt wirklich gut ist und sich positiv von den Angeboten der Konkurrenten abhebt.

Seien Sie einzigartig!

Wie Sie Kunden, Mitarbeiter und Meinungsführer zu Ihren größten Fans machen? Achten Sie zuerst darauf, dass Ihre Produkte und Services qualitativ überzeugen. Entwickeln Sie weiterhin ein starkes und klares Profil für Ihr Unternehmen. Authentizität und solide Botschaften kommen bei den Konsumenten an. Beim Kauf Ihres Produkts sollten sich die Erwartungen der Kunden erfüllen oder bestenfalls noch übertroffen werden. Denn nur Menschen, die ihre Wünsche erfüllt sehen, empfehlen auch begeistert weiter.

Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe und deren Meinungsführer

Um die Wünsche Ihrer potenziellen Kunden zu verstehen, sollten Sie Ihre Zielgruppe sehr genau definieren. Je homogener sich diese gestaltet, desto besser. Denn Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen sind einfacher von einem Produkt zu überzeugen, als Menschen mit ganz unterschiedlichen Vorstellungen. Identifizieren Sie weiterhin die für Ihre Produkte relevanten Opinionleader in den sozialen Medien und treten Sie mit diesen in Kontakt. Wenn ein Instagram- oder Snapchat-Star ein Bild mit einem Ihrer Produkte in der Hand postet, hat dies als Social Word-of-Mouth-Marketing heute teilweise mehr Impact, als eine Plakatkampagne. Neben Ihrer Zielgruppe sollten Sie auch Ihre Mitarbeiter im Auge haben. Denn zufriedene Mitarbeiter empfehlen Sie ebenfalls begeistert weiter.

Sprechen Sie mit Ihren Kunden

Wer erfolgreiches Word-of-Mouth-Marketing betreiben will, sollte nicht nur sein Profil und seine Kunden kennen, sondern mit diesen auch im ständigen Austausch sein. Auch hierfür eignen sich Facebook, Instagram, Twitter und Co. In den Kommentar- und Nachrichtenfunktionen können Sie mit Ihren Kunden in Kontakt treten und Feedback einholen. Wichtig ist dabei, dieses Feedback kontinuierlich umzusetzen. Denn nur wer es schafft seine Kunden immer wieder zu begeistern, wird eine nachhaltige Grundlage für eine Empfehlung bzw. erfolgreiches Word-of-Mouth-Marketing schaffen.