3 Tipps zum neuen Twitter-Dashboard für Unternehmen

Marketing über den Mikrobloggingdienst Twitter war für Unternehmen bislang sehr aufwendig. Das Twitter-Dashboard soll das ändern. Wir sagen Ihnen, wie Sie die neuen Features am besten für Ihre Kommunikation nutzen.

Auf dem Weg zur bequemen Unternehmensplattform

Mit dem Twitter-Dashboard öffnet sich das Portal weiter für Unternehmen, die Ihre Kunden mithilfe der 140 Zeichen mit aktuellen Nachrichten, speziellen Angeboten oder persönlichen Kommentaren versorgen wollen. Das Tool ist kostenlos und als iOS App oder Web-Version verfügbar. Es soll Unternehmen dabei helfen, Personal und Ressourcen zielgenau einzusetzen. Dafür liefert es neben einer Timerfunktion auch Möglichkeiten zum Monitoring und zur Optimierung Ihres Twitter-Profils.

Tipp 1: Nutzen Sie die Timerfunktion

Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps. Das gilt auch für Ihre Zielgruppe. Denn wenn Sie Tweets zu den gewöhnlichen Bürozeiten absetzen, sind auch die meisten Ihrer Follower gerade auf der Arbeit. Und ein Tweet ist dann bis nach Feierabend bereits außer Sichtweite gerutscht. Mit dem neuen Twitter-Dashboard dagegen können Unternehmen ihre Tweets genau dann online stellen, wenn die Zielgruppe Twitter am stärksten nutzt.

Tipp 2: Feldbeobachtung per Twitter-Dashboard

Erstellen Sie einen eigenen Feed. Hier können Sie mit den richtigen individuellen Einstellungen beobachten, was Ihre Branche bewegt. Das hat gleich zwei Vorteile. Zum einen können Sie auf diese Weise beobachten, was die User über Ihr Unternehmen schreiben – und gegebenenfalls gegensteuern. Zum anderen erkennen Sie, welche Hashtags bei der Zielgruppe und den Wettbewerbern gerade besonders gefragt sind. Sie haben eigene Inhalte zu diesen Hashtags? Dann setzen Sie schnell einen eigenen Tweet dazu ab und erhöhen Sie damit Ihre Reichweite.

Tipp 3: Achten Sie auf die Tipps des Twitter-Dashboard

Das Twitter-Dashboard bietet neue Möglichkeiten für die Analyse der Performance Ihres Twitter-Profils. Aus diesen Daten in Kombination mit den Erkenntnissen aus der Feldbeobachtung gibt das Twitter-Dashboard konkrete Anregungen, zu welchen Themen sich Ihr Unternehmen zu Wort melden könnte oder sollte. Auf diese Weise erhalten Sie ständig neue, fundierte Ideen für Ihr Twitter-Engagement.