Social Media: Viel mehr als nur Marketing
23/02/2015 08:24

Social Media: Viel mehr als nur Marketing

In den meisten Unternehmen werden soziale Netzwerke dafür genutzt, das Image zu pflegen und mit den Kunden in Kontakt zu treten. Doch Social Media ist viel mehr als nur Marketing, denn die verschiedenen Plattformen sind wegen ihrer Multiplikatorenwirkung auch für andere Geschäftsbereiche von Bedeutung. Die Plattformen, die Sie wählen, sollten dennoch zu Ihrem Unternehmen passen. Nur dann können die Botschaften, die Sie transportieren möchten, glaubhaft und authentisch wahrgenommen werden und als Reputationstreiber wirken. Von Bedeutung ist ebenfalls eine einheitliche Kommunikation. Sie sollten zuvor im Unternehmen festlegen, wer Ihre Social Media Kanäle bedient, welche Ziele Sie verfolgen und wie Ihre Strategie ausgerichtet ist. Erfahren Sie hier, welchen Beitrag Facebook und Co. zum Unternehmenserfolg leisten können.

Bedeutung für den Kaufprozess

Soziale Medien können den Kaufprozess von Kunden in hohem Maße beeinflussen. Erfahrungsberichte und Produktempfehlungen sind dafür wichtig. Beides dient der Orientierung und fließt in die Kaufentscheidung mit ein. Selbst nach dem Kauf haben die sozialen Netzwerke Einfluss auf die Meinung des Kunden: Sie können ihn im besten Fall in der Zufriedenheit mit dem erworbenen Produkt bestärken und motivieren, wieder bei Ihnen einzukaufen.

Produktentwicklung mit Social Media

Nehmen Sie die in den sozialen Netzwerken kursierenden Meinungen ernst. Werden Sie aktiv und treten Sie mit den Personen in den Dialog. Werden bestimmte Produkteigenschaften negativ bewertet, sollten Sie versuchen, diese zu verbessern. Äußern Kaufinteressenten im Internet den Wunsch nach bestimmten Funktionen, Designs o. ä., sollten  Sie diese Ideen an das Produktmanagement weiterleiten, um sie zukünftig in Ihre Produktentwicklung einfließen zu lassen.

Sozialer Kundenservice

Immer mehr Unternehmen erkennen, dass Social Media sich auch sehr gut als Kanal für den Kundenservice eignet. Der Kunde sollte schnell seinen richtigen Ansprechpartner finden und diesen leicht erreichen können. Dabei ist es wichtig, unterschiedliche Servicekanäle miteinander zu vernetzen und zu verzahnen. So können Sie nicht nur Ihren Kunden eine optimale Betreuung bieten, sondern Sie gewinnen auch umfassende Kenntnis, was Ihre Kunden bewegt, wie zufrieden sie sind und was sie sich wünschen.

Social Media als PR-Tool

Auch für klassische PR-Arbeit sind die sozialen Medien von Nutzen. Über die Netzwerke können Sie den Kontakt zu Influencern (Einflussnehmer) pflegen, die Ihre Markenbotschaft verbreiten. So profitieren Sie von deren Reichweite und Relevanz im für Sie entscheidenden Themenbereich. Hilfreich ist es, diese Personen systematisch zu erfassen und im Rahmen eines Influencer Relationship Managements zu verwalten.

Soziale Unternehmenskommunikation

Die Zahl der Digital Natives wird Jahr für Jahr größer. Entsprechend werden auch immer mehr Ihrer Mitarbeiter den Umgang mit sozialen Medien als ganz selbstverständlich ansehen. Unternehmen sollten sich nicht davor verschließen, soziale Infrastrukturen in den  Arbeitsalltag einzuführen. Dann können sie eine nutzbringende Innovation für die interne Zusammenarbeit sein.