Gewinnung von potenziellen Unternehmensnachfolgern über Social Media Kanäle
Personalbeschaffung •

Gewinnung von potenziellen Unternehmensnachfolgern über Social Media Kanäle

Allein in den Jahren 2014 bis 2018 benötigen circa 135.000 Unternehmen in Deutschland einen Unternehmensnachfolger, so das Institut für Mittelstandsforschung in Bonn. Dieser ist oft noch nicht vorhanden und muss erst in einem langwierigen Prozess gefunden und auch bewertet werden, denn eine externe Neubesetzung des Geschäftsführers stellt natürlich für das Unternehmen ein schwer abzuschätzendes Wagnis dar und betrifft selbstverständlich nicht nur die Unternehmensführung, sondern auch alle Beschäftigten.

Unternehmensnachfolge wird ein immer wichtigeres Thema!

Die Suche nach geeignetem Fach- und Führungspersonal wird oft zu einem Problem, wenn niemand im Unternehmen das entsprechende Profil aufweist. Auch der stärker werdende demographische Wandel erschwert die Suche nach einem geeigneten Nachfolger, der das Unternehmen auch in Zukunft zum Wohle aller Beteiligten führen kann, immer mehr.

Die Suche nach einem Unternehmensnachfolger ist ein langfristig zu planender Prozess, der oft auch das Einbeziehen externer Partner aus dem Bereich der Personalberatung nötig macht, sofern kein geeigneter Kandidat im direkten Umfeld „greifbar“ ist.

Im Laufe des Berufslebens wächst das eigene Netzwerk und wird auch durch direkte Kontakte immer umfangreicher. Diese durchaus komplexe Suche kann bereits im Vorfeld durch die in den vergangenen Jahren immer vielfältiger werdenden Social Media Kanäle zumindest erleichtert und unterstützt werden. Social Media Kanäle helfen heut zu Tage, Ihr Netzwerk weiter auszubauen.

Was sind Social Media Kanäle?

Diese Kommunikationskanäle sind zahlreich vorhanden und werden für verschiedenste Zwecke genutzt: Dies reicht von direkter Kommunikation, z. B. Instant Messenger, über internationale Zusammenarbeit und Unterhaltung bis zu der Sammlung und Archivierung von Wissen. Dabei werden viele Bereiche der digitalen Welt nicht mehr von Einzelnen, sondern einer Gemeinschaft zusammen gestaltet. Die immer größer und wichtiger werdenden sozialen Netzwerke wie Facebook und Google+ gehören ebenfalls zu diesen Kanälen.

Das wichtigste, was Social Media von den klassischen Massenmedien wie Zeitungen, Radio und Fernsehen unterscheidet: Sie sind ausschließlich digital verfügbar – und dies meist von überall und jederzeit, sofern eine Internetverbindung verfügbar ist. Außerdem können Inhalte oft direkt platziert werden, ohne eine Freigabe abwarten zu müssen.

Unterstützung durch Social Media Kanäle bereits im Vorfeld

Die Vorteile dieser Gemeinschaft gilt es, bei der Vorbereitung einer Unternehmensnachfolge zu nutzen: Bauen Sie die eigene Präsenz und das eigene Netzwerk langfristig auf und erweitert Sie dieses beständig. Somit steigt auch die Anzahl der möglichen Kandidaten für eine Neubesetzung im Laufe der Zeit. Natürlich bietet die Aktivität in den Social Media Kanälen auch Vorteile, wenn das Thema „Unternehmensnachfolge“ noch gar nicht aktuell ist.

Dabei bestehen unterschiedliche Möglichkeiten der Nutzung, von denen natürlich nur Beispiele genannt werden können, da die modernen digitalen Technologien und Plattformen sehr vielfältig und einem stetigen Wandel unterworfen sind.

Wichtige Social Media Kanäle, um geeignete Kandidaten zu finden, sind Karriere-Netzwerke wie beispielsweise Xing oder LinkedIn. Vernetzen, Kontakte knüpfen, sich branchenübergreifend auszutauschen das ist das Ziel. Das gilt für Angestellte und/oder Führungskräfte gleichermaßen. Viele der dort aktiven Mitglieder geben sehr detaillierte Einblicke in Ihre Fähigkeiten und Karriere-Stationen, sodass dort leicht Kontakte geknüpft und ausgebaut werden können. Dies kann je nach den eigenen Vorlieben natürlich später auch durch „Treffen in der realen Welt“ weiter ergänzt werden.

Wer als Unternehmer in diesen Netzwerken aktiv ist und bleibt, kann auf einen immer größeren „Pool“ an potenziellen Kandidaten zugreifen, der zumindest einen Grundstock für eine erste Auswahl eines geeigneten Nachfolgers bilden und der die spätere Auswahl unterstützen kann.

Je nach Branche und Fachbereich sind auch die Social Media Kanäle Blogs, Wikis und/ oder Foren oft sehr interessant. Dort finden sich viele an einem konkreten Thema Interessierte zusammen, um sich untereinander auszutauschen und auch über einen längeren Zeitraum miteinander im Dialog und Kontakt zu bleiben – oft auch in internationalem Umfeld. Dies können allgemeinere Themen, oft aber auch sehr spezielle „Nischen“ sein, in denen es teilweise schwer ist, direkte Kontakte über die althergebrachten Kommunikationskanäle zu finden.

Vergrößern Sie Ihr Netzwerk rechtzeitig und erhöhen Sie Ihre Reichweite – Sie können dann im geeigneten Moment darauf zurückgreifen.

Social Media Kanäle während der konkreten Suche

Die verschiedenen Kanäle können auch direkt bei der Suche behilflich sein: So bieten sie eine einfache Möglichkeit, gegebenenfalls die Reichweite von Stellenausschreibungen um ein Vielfaches zu erhöhen und eine deutlich größere Anzahl potenzieller Kandidaten zu erreichen.

So gaben bereits im Jahr 2009 45 Prozent der in einer Studie befragten Arbeitgeber an, die sozialen Medien für die Suche nach möglichen Kandidaten für eine offene Stelle zu nutzen. Im Jahr 2012 waren dies bereits über 50 Prozent aller befragen Arbeitgeber/Personaler (Quelle). Diese Kanäle werden in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

Während der konkreten Suche ist es natürlich von Vorteil, wenn auf ein im Vorfeld aufgebautes Netzwerk zurückgegriffen werden und dort über Verknüpfungen zu bekannten „Influencern“ und Multiplikatoren eine Vielzahl an Personen erreicht werden kann.

Neben einer großen Reichweite und der zusätzlichen Streuung bieten Social Media Kanäle während der konkreten Suche einen weiteren Vorteil: Sie sind gegenüber den klassischen Medien oft recht kostengünstig!

Social Media Kanäle als „Unterstützer“ im Auswahlprozess

Während eines doch sehr sensiblen Themas wie der Unternehmensnachfolge wird das menschliche nie vollständig durch die digitale Welt zu ersetzen sein. Die Suche nach einem Unternehmensnachfolger wird nur in den seltensten Fällen ohne einen längeren, persönlichen Auswahlprozess erfolgen.

Denn: Die Folgen einer Entscheidung spürt in der Regel nicht nur das Unternehmen und der Unternehmer, sondern auch eine Vielzahl an Beschäftigten.

Neue digitale Plattformen bieten eine praktische Möglichkeit, während der Suche deutlich höhere Reichweiten zu erzielen und bereits im Vorfeld ein Netzwerk an Spezialisten und Fachpersonal aufzubauen.

Den konkreten Auswahlprozess kann aber nur der Unternehmer bzw. seine Bevollmächtigten selbst durchführen. Dabei empfehle ich immer auf qualifizierte Unterstützung, z. B. der Personalabteilung und/oder externer Personalberater mit langjähriger Erfahrung in der jeweiligen Branche, zurückzugreifen.

Klaus

ist Geschäftsführer, Gründer und Berater. Er baute 2002 die Personalberatung für den Mittelstand auf. Formt und formuliert mit dem Team die Beratungsprozesse für den bundesweiten Markt der Personalberatung. Zuvor war er 18 Jahre in leitender Tätigkeit in der Industrie in den Bereichen Rationalisierung, Werkscontrolling und Betriebsorganisation, zuletzt als Geschäftsführer tätig. Nationale und internationale Unternehmen (Kanada), Unternehmensgrößen 300 bis 1.800 Mitarbeiter. Klaus Becker absolvierte nach seiner Ausbildung in der Industrie ein technisches und betriebswirtschaftliches Studium mit den Schwerpunkten Industrial Engineering und Betriebspsychologie.

Bewerten: