Social Media11.01.16Drucken
Diese 5 Fehler sollten Sie auf Ihrem Firmen-Facebook-Profil vermeiden

TOPTHEMA / Diese 5 Fehler sollten Sie auf Ihrem Firmen-Facebook-Profil vermeiden

Facebook bietet Ihrem Unternehmen nicht nur jede Menge Chancen, sondern hält auch einige Stolperfallen bereit. Hier erfahren Sie, welche inhaltlichen Fehler Sie auf Ihrem Facebook-Profil vermeiden sollten.

1. Fehler: Masse vor Klasse: Zu viel auf Facebook posten

Machen Sie nicht den Fehler, Ihre Fans über Ihr Facebook-Profil mit Posts zu überhäufen. Große Firmen wie McDonalds, Ikea oder Nike posten in der Regel nicht mehr als einmal pro Tag – und an manchen Tagen auch gar nicht. Investieren Sie lieber in qualitativ hochwertige Inhalte, anstatt die Anzahl der Posts künstlich in die Höhe zu treiben.

2. Fehler: Nach Feedback zu Ihrem Unternehmen fragen

Selbst, wenn Ihre Fans Ihr Unternehmen lieben – mit Sicherheit tummeln sich auf Ihrem Facebook-Profil leider auch genauso viele "Fans", die Ihr Unternehmen kritisch sehen. Machen Sie daher nicht den Fehler, Ihre Fans nach direktem Feedback zu Ihrem Unternehmen zu fragen. Dieses Konzept geht leider in den seltensten Fällen auf.

3. Fehler: Romane schreiben

Ein häufig von Unternehmen begangener Fehler ist es, Posts auf ihren Facebook-Profilen zu textlastig zu gestalten. Fassen Sie sich kurz und greifen Sie aktuelle Zustände auf (Montagmorgen, Freitagnachmittag, Tag des XY etc.). Und noch viel wichtiger als prägnante Texte sind gute Bilder und Videos. Das bringt, richtig geteasert, Likes, Kommentare und Shares.

4. Fehler: Auf Facebook politisch werden

Auf Facebook gilt, zumindest für Unternehmen, das Gleiche wie beim Smalltalk: Politische oder religiöse Themen sind tabu. Auch wenn Sie nur Gutes im Sinne haben: Ein politischer Kommentar wird mit großer Wahrscheinlichkeit sehr viele Ihrer Fans vor den Kopf stoßen.

5. Fehler: Zu schnell Antworten

Fans, die auf Ihrem Facebook-Profil posten, erwarten schnelle Antworten. Doch nicht auf jeden Kommentar sollten Sie sofort reagieren. Lassen Sie sich bei besonders verärgerten oder gar aggressiven Kommentaren lieber eine gute Stunde Zeit für Ihre Reaktion. Große Wut verraucht in der Regel nach kurzer Zeit und so verhindern Sie, dass sich die Situation unnötig verschärft. Positive Kommentare können Sie hingegen auch schnell beantworten. So landen Sie in der Post-Chronik weiter oben.

Bewertungen (1):

Danke für Ihre Bewertung.

Sie haben diese Seite bereits bewertet.

Ihre Bewertung wurde geändert.