4 klassische SEO-Fehler, die Ihnen nicht passieren dürfen

Wenn Ihre Unternehmensseite bei Google und Co. einfach nicht ranken will, können verschiedene SEO-Fehler dahinterstecken. Hier erfahren Sie, welche Schnitzer Sie sich auf keinen Fall leisten dürfen, wenn Sie einen der vorderen Plätze unter den Suchergebnissen ergattern wollen.

1. Schlecht gewählte Keywords

Ein typischer SEO-Fehler ist es, eine Website auf zu unspezifische Keywords zu optimieren. Statt Ihr E-Commerce-Unternehmen beispielsweise auf den Begriff "Kleidung" zu optimieren, sollten Sie spezifische Keywords wie "Sportbekleidung" oder "Abendgarderobe" verwenden, wenn Sie die entsprechenden Waren anbieten. Noch besser und spezifischer sind aus mehreren Begriffen zusammengesetzte Longtail-Keywords wie "Abendgarderobe leihen".

2. Zu wenig Content

Guter Content ist essenziell für ein gutes Ranking. Dazu gehören nicht nur qualitativ hochwertige Texte, auch die Länge spielt eine entscheidende Rolle. Findet sich unter einer URL ein Artikel von nur 200 Wörtern, kann dieser noch so gut geschrieben sein, ein hohes Ranking erreichen Sie damit nicht. Mit einem langen, durch aussagekräftige Headlines, Zwischenüberschriften strukturierten Text, der mit Bildern oder Infografiken angereichert ist, vermeiden Sie diesen SEO-Fehler.

3. Ihre Seite hat keine Mobilansicht

Ein großer Teil des Traffics wird heutzutage über mobile Geräte generiert. Hat Ihre Unternehmensseite keine mobil optimierte Ansicht, gehen Ihnen nicht nur viele Smartphone und Tablet-Nutzer verloren, auch Google positioniert Seiten mit Mobilansicht höher in seinem Ranking als solche, denen dieses Feature fehlt.

4. Fehlende Alt-Attribute bei Bildern

Google erkennt die Bilder auf Ihrer Website nur, wenn diese mit entsprechenden Alt-Tags beziehungsweise Attributen ausgestattet sind. Wenn Sie beim Bildereinpflegen in der entsprechenden Zeile Ihres Content-Management-Systems daher passende und relevante Keywords eingeben, vermeiden Sie nicht nur einen SEO-Fehler, sondern können Ihrem Bildmaterial gleichzeitig noch zu einem Ranking in der Google-Bildersuche verhelfen.