Mit der richtigen Longtail-Strategie zu besserem Ranking

Bei beliebten Suchbegriffen im Ranking von Google und Co. zu punkten, ist für kleine Unternehmen schwierig. Aber eine ausgefeilte Longtail-Strategie kann Ihrer Webseite im harten Wettbewerb Vorteile verschaffen. Was sich dahinter verbirgt und wie Sie dabei vorgehen, lesen Sie hier.

Warum sich Shorttail-SEO für kleine Unternehmen nicht immer lohnt

Die meisten Webseite-Betreiber konzentrieren sich bei der Suchmaschinenoptimierung auf sogenannte "Shorttails", auch "Short-Head-Keywords" genannt. Darunter verstehen SEO-Experten kurze Sucheingaben, die aus einem einzigen Wort bestehen, etwa "Schuhe" oder "Versicherung". Es liegt nahe, als Betreiber eines Schuhgeschäfts oder als Versicherungsvertreter seine SEO-Bemühungen auf diese Shorttails auszurichten. Doch die Aussichten, damit hoch im Ranking der Suchmaschinen platziert zu sein, sind gering – aus gleich mehreren Gründen. 

Zum einen ist der Wettbewerb umso härter, je höher das Suchvolumen der einzelnen Begriffe ist. Und es gibt große Player, die mit aufwendiger – und teurer – SEO sowie ihrer Bekanntheit das Ranking bei diesen Begriffen dominieren. So werden Sie beim Shorttail "Schuhe" kaum gegen etablierte Marken wie Deichmann, Görtz oder Zalando ankommen. Das gleiche Hindernis erwartet sie bei "Versicherung" mit Wettbewerbern wie Allianz, Gothaer oder den vielen Vergleichsportalen. Hier den Konkurrenzkampf aufzunehmen wird Sie viel Energie und Geld kosten.

Zum anderen ist nicht einmal sicher, wie viele der Sucher überhaupt Ihr Angebot benötigen. Welche Schuhe sucht jemand, der lediglich "Schuhe" bei Google und Co. eingibt? Möchte jemand, der "Versicherung" eintippt, überhaupt einen Vertrag abschließen? Vielleicht sucht er nach einer Definition für sein Schulreferat oder einen Ausbildungsplatz zum Versicherungskaufmann? Shorttails sagen wenig über die Suchintention aus, also dem genauen Anliegen des Users.

Die Vorteile einer Longtail-Strategie

Ganz anders bei Longtails, den differenzierteren Suchanfragen, die aus mehreren Wörtern bestehen, etwa "Schuhe Damen High Heels rot" oder "Versicherung Ausbildungsplatz Versicherungskaufmann". Über zwei Drittel aller Suchanfragen bestehen aus mindestens vier Wörtern. Das Suchvolumen pro einzelnem Longtail ist dabei zwar deutlich geringer – nicht selten liegt es monatlich nur im zweistelligen Bereich –, dafür ist aber auch der Wettbewerb nicht mehr so hart wie bei Shorttails. Denn bei Longtails ist die Suchintention des Users klarer erkennbar, und die Suchmaschinen erstellen ihr Ranking nur aus den Webseiten, die dieser Suchintention entsprechen.

Mit einer Longtail-Strategie konzentrieren Sie sich also weniger auf die Masse, dafür aber auf die "richtigen" Suchanfragen. Dies erhöht die Chance, dass Besucher, die über eine Longtail-Suche zu Ihrer Webseite gefunden haben, auch zu Kunden werden. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Sie bei Ihren SEO-Maßnahmen gleich mehrere Longtails gleichzeitig berücksichtigen können, anstatt nur ein einziges Shorttail ins Auge zu fassen.

So finden Sie die passenden Keywords für Ihre Longtail-Strategie

Die passenden Longtails zu finden erfordert einigen Rechercheaufwand. Am besten nutzen Sie gleich mehrere Keywordtools, mit deren Hilfe Sie die monatlichen Suchanfragen bei Google ermitteln können. Beginnen Sie mit einem Shorttail, das Ihr Angebot optimal umfasst, zum Beispiel "Herrenmode". Überlegen Sie, wie Sie selbst nach einem einzelnen Artikel oder einer Dienstleistung aus Ihrem Angebot suchen würden. Dann prüfen Sie mithilfe der Tools, ob die User ebenfalls diese Suchbegriffe wählen. Die meisten Keywordtools schlagen Ihnen zu jedem Short- und Longtail weitere Longtails vor. So können Sie Ihre Keywords inhaltlich Schritt für Schritt immer präziser eingrenzen und an die tatsächlichen gesuchten Begriffe und Kombinationen anpassen. Wählen Sie ruhig auch ausdifferenzierte Longtails, die vielleicht nur zehn Suchanfragen im Monat haben – diese User suchen schließlich genau nach Ihrem Angebot.

So nutzen Sie Longtails für Ihr Unternehmen

Wie lotsen Sie jetzt die User, die mit den ermittelten Longtails nach Ihrem Angebot fahnden, auf Ihre Webseite? Wie erreichen Sie hohe Positionen im Ranking? Die Antwort lautet: mit Content, also dem passenden Inhalt. Google versucht seinen Nutzern genau die Seiten anzubieten, deren Content möglichst genau der Suchintention entspricht. Je präziser also Ihre Webseite die Suchanfrage bedient, desto größer die Chancen auf eine Platzierung ganz vorne im Ranking.

Beginnen Sie deshalb bei den besonders ausdifferenzierten Longtails, die nur eine sehr kleine Nische bei den Suchanfragen besetzen, zum Beispiel "Herrenmode Sakko kariert Leinen". Erstellen Sie hierzu eine passende, einzelne Unterseite, die inhaltlich genau auf diese Suchintention ausgerichtet ist. Beachten Sie dabei natürlich alle nötigen SEO-Anforderungen wie Seitentitel, Textqualität, Lesbarkeit des Textes für Suchmaschinen, Keywords im Bildnamen, Gliederungen sowie interne und externe Verlinkungen. Diese Methode setzt auf wenige Besucher, bei denen dafür aber die Chance sehr hoch ist, dass diese Ihre Kunden werden.

Mit Longtail-Strategie auf Masse zielen

Die zweite Möglichkeit einer Longtail-Strategie geht den umgekehrten Weg: Hier ist die Zahl der Besucher, die tatsächlich Ihre Kunden werden, geringer. Dafür spült sie mehr User auf Ihre Webseite, sodass unter dem Strich die gleiche Anzahl Kunden stehen kann. Statt einer ganz spezifischen Suchintention bedienen Sie dabei alle möglichen Longtails, die Sie zu einem Themenbereich ermittelt haben, etwa "Herrenmode Sakko Leinen" genauso wie "Herrenmode Sakko Material", aber vielleicht auch "Herrenmode Sakko nähen" oder "Sakko waschen". Bieten Sie zu allen Longtails passende Seiten mit hochwertigem Content an und locken Sie damit umso mehr User auf Ihre Webseite. Mit Newsblogs, Diskussionsforen oder einer ergänzenden Social-Media-Strategie können Sie die Besucherzahlen noch weiter steigern. Der hohe Traffic steigert Ihre Position im Ranking und erhöht die Chance, dass auch Nutzer auf Ihre Seite aufmerksam werden, die präzise nach einem karierten Leinen-Sakko suchen – und noch einige mehr.

Zwei Wege, ein Ziel: Die richtigen Besucher auf Ihre Seite zu locken und Ihnen das passende Angebot zu unterbreiten. Eine ausgefeilte Longtail-Strategie hilft Ihnen dabei.