Wie kommt man bei Google auf Platz 0?

Je weiter oben im Google Ranking desto besser: Wer auf Platz 1 steht, bekommt die meisten Klicks und Besucher, was gerade für Online-Shops extrem wertvoll ist. Doch es geht sogar noch besser als Platz 1 – nämlich Platz 0. Ein sogenanntes „Featured Snippet“ wird in den Google Suchergebnissen noch vor dem ersten Ergebnis angezeigt und kann somit alle anderen Suchergebnisse abhängen. Daher kann es sehr lohnenswert sein, für die eigenen Keywords auch Featured Snippets zu ergattern.

Was ist das „Featured Snippet“?

Das Snippet ist alles, was Google als Vorschau einer Website in den Suchergebnissen anzeigt. Daher auch SERP (Search Engine Result Page) Snippet genannt. Dieses besteht hauptsächlich aus dem Title und der Description, welche der Webmaster selbst festlegen kann. Ein gut gestaltetes und formuliertes Snippet kann durchaus Auswirkungen auf die Klickrate haben und vor allem die maximale Länge sollte beachtet werden. Bei einem Featured Snippet wird der Inhalt in einer „Answer-Box“ über dem ersten Suchergebnis dargestellt. Das eigentlich Ziel eines Featured Snippets soll sein, dem Nutzer schnell seine Frage zu beantworten, damit dieser gar nicht mehr auf das Suchergebnis klicken muss. Da das für den Website-Betreiber nicht das Ziel sein soll, sollte das Snippet eben doch noch zusätzliche Informationen versprechen. Wer mehr wissen will, muss klicken.

Nicht zu verwechseln sind Featured Snippets mit dem Google Knowledge Graph. Hiermit stellt Google für bestimmte Suchbegriffe weitere Informationen, wie etwa Liedtexte, Bilder, verwandte Suchbegriffe oder Videos, zur Verfügung. Der Knowledge Graph wird normalerweise rechts oben neben den Suchergebnissen dargestellt, kann jedoch auch nach oben an Position 0 rücken.

Die Vorteile ein Featured Snippet zu bekommen

Der Vorteil bei einem Featured Snippet ist, dass es auch für ein Suchergebnis ausgespielt werden kann, welches sonst nicht auf Platz 1 liegt. Ein gutes Beispiel sind auch Anleitungen oder Rezepte, die als Featured Snippets die ersten drei Schritten zeigen und weitere Schritte oder notwendige Bestandteile erst bei einem Klick auf die Website sichtbar machen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch, dass Voice Search immer öfter genutzt wird. Nicht zuletzt auch durch Produkte wie Google Home oder Amazon Echo ist dies einer der großen Trends in Zukunft. Wer etwas per Voice Search sucht, bekommt im Normalfall das Ergebnis vorgelesen – hier werden, wenn vorhanden, die Featured Snippets genutzt. Somit wäre man nicht nur auf dem obersten Platz, sondern auch schlicht das einzige Suchergebnis.

Wie kann ich meine Chance auf ein Featured Snippet verbessern?

Grundsätzlich kann man ein Featured Snippet nicht bei Google bestellen oder erzwingen. Man kann höchstens die eigenen Chancen erhöhen, wenn Google zu diesem Keyword überhaupt Featured Snippets anbietet.

Das wäre daher auch der erste Schritt: Zu welchen eigenen Keywords gibt es bereits Featured Snippets? Dazu kann man einfach ein Tool nutzen, welches diese anzeigt (z.B. Sistrix) oder alle wichtigen Keywords selbst prüfen, indem man die Suchergebnisse anschaut.

Ist ein passendes Keyword gefunden, muss die eigene Seite so optimiert werden, damit es Google möglichst leicht hat, daraus ein Featured Snippet zu erstellen. Ein Featured Snippet kann aus verschiedenen Elementen bestehen, zum Beispiel Text, Bilder, Liste oder Tabelle.

Featured Snippets werden in vielen Fällen für spezielle Fragen ausgegeben. Gibt der Nutzer eine Frage bei Google ein bzw. einen Suchbegriff, der auf eine Frage hindeutet, versucht die Suchmaschine eine kurze und möglichst sinnvolle Antwort zu liefern. Will man also ein Featured Snippet, muss man die Frage einfach besser beantworten als alle Mitbewerber.

Außerdem ist es sinnvoll, folgende Dinge zu beachten:

  • Google scheint formatierte Listen zu bevorzugen (z.B. Schritt-für-Schritt-Anleitungen)
  • Überschriften sollten möglichst die relevante Frage enthalten
  • Überschriften dementsprechend strukturieren und kennzeichnen (H1,H2,...)
  • Einzigartige Bilder
  • FAQ Inhalte sind ideale Grundlage für Featured Snippets
  • Absätze von 50-60 Wörter Länge
  • Triggerwörter (z.B. „Erklärung“, „Definition“, „Anleitung“, „Benutze“ oder W-Fragen)

Fazit:

Wie man sieht gibt es viele Stellschrauben, um an ein Featured Snippet zu gelangen. Dass sich das durchaus lohnen kann, beweisen die Klickraten. Oft kann es zwar etwas dauern, auf Platz 0 zu klettern, jedoch kann diese Position dann über Jahre behalten werden.

Profilbild von Marco  Frazzetta
Marco Frazzetta

ist seit über 10 Jahren als Geschäftsführer von mehreren Unternehmen im Internet tätig. In dieser Zeit sammelte er umfassende Erfahrungen in den Bereichen SEA, SEO, Affiliate Marketing und weiteren Online Marketing Methoden. Nach der Veräußerung eines Unternehmens im Hosting-Bereich Ende 2011, widmet er sich voll und ganz der SEO-Küche und seinen über 70 Online Marketing Beratern.

Mehr