Aufbau von Backlinks: Das hat sich in den letzten Jahren getan

Wer mit seiner Website bei Google gut ranken wollte, der musste sich schon immer mit dem Aufbau von Backlinks beschäftigen. Leider reicht es nicht, immer nur nach Schema F vorzugehen, denn der Suchmaschinenriese verändert laufend seine Anforderungen. Wir zeigen, was sich in den letzten Jahren in diesem Bereich getan hat.

Früher Top, heute Flop

Vor einigen Jahren konnten Sie noch relativ bedenkenlos Ihre Links in Foren oder in Kommentarbereichen bei Blogs setzen, ohne dass sich das negativ auf Ihr Ranking ausgewirkt hat. Heute aber ist der Aufbau von Backlinks ein bisschen komplizierter, da Google derartigen Spam abstraft. Ist gar ein Muster an Spam-Links auszumachen, verliert die Seite insgesamt deutlich an Sichtbarkeit.Beim Aufbau von Backlinks sollten Sie vor allem darauf verzichten, nur ein einziges, für Sie wichtiges Keyword unterzubringen und zu verlinken. Oftmals wirken die Texte durch dieses sogenannte Keyword Stuffing dann steif und unnatürlich. Besser ist es, wenn Sie verschiedene relevante Keywords und unterschiedliche Ankertexte für die Backlinks kombinieren.

Im Wert gesunken

Auch interne Links haben für das Ranking bei Google kaum Wert. Sie eignen sich lediglich, um die Besucher der Seite besser zu lenken. Auch mit Pressemmitteilungen können Sie nicht mehr wie früher Ihr Ranking verbessern: Nachdem verschiedene Seitenbetreiber viele kleine Einzelmeldungen herauszugeben begonnen haben, sorgte Google dafür, dass sie weniger wert waren.

Gastartikel – aber bitte gehaltvoll

Am einfachsten gelingt der Aufbau von Backlinks immer noch über Gastartikel, die Sie auf anderen Seiten unterbringen. Allerdings darf es sich hier nicht um reine Werbeartikel handeln: Die Texte müssen sich mit dem Thema befassen, das auf Ihrer Seite behandelt wird, aber gleichzeitig müssen sie weiterführende Informationen enthalten. Leider ist es inzwischen gar nicht mehr so einfach, Gastartikel in namhaften Medien mit großer Reichweite unterzubringen: Der Anspruch an die Qualität des Inhalts ist gestiegen. Pflegen Sie daher Ihre Kontakte!

Aufbau von Backlinks allein durch Qualität

Ein weiterer guter Weg für den Aufbau von Backlinks ist natürlich hochwertiger Content mit gut fundierten Informationen auf Ihrer eigenen Website. Können Sie einen tatsächlichen Mehrwert bieten, teilen andere Leute Ihre Artikel und verweisen auf Ihre Seite. Natürlich ist das für Anfänger oder Start-ups nicht ganz einfach, schließlich fehlt hier im Allgemeinen noch die Reichweite. In diesem Fall kann es hilfreich sein, durch Gastartikel auf anderen Seiten doch erst eine gewisse Präsenz zu erreichen. Dann kann es irgendwann ausreichen, dass Sie nur noch mit Ihren eigenen Inhalten punkten.