Suchmaschinenmarketing via Amazon mit "Gesponserte Produkte"-Anzeigen

Als wichtigster Onlinehändler fungiert Amazon im Prinzip als Produktsuchmaschine analog zu Google. Wer sich hier als Händler mit seiner Marke effizient platziert, erhält maximale Aufmerksamkeit. Suchmaschinenmarketing auf Amazon funktioniert primär über die Funktion "gesponserte Produkte".

Wer sein Produkt online vertreiben will, kommt am Monopolisten Amazon nur schwer vorbei. Auf der Handelsplattform werden Produkte Studien zufolge noch immer bis zu vier- oder fünfmal häufiger direkt gesucht als über Google. Teilweise informieren sich sogar Kunden bei Amazon, die am Ende nicht einmal dort einkaufen, sondern das gewünschte Produkt doch lieber im Laden erwerben. Wer sich mittels erfolgreichen Suchmaschinenmarketings hoch in den Suchergebnissen von Amazon platzieren kann, steigert dementsprechend auch seinen Verkaufserfolg.

Erfolgreiche Suchen durch "gesponserte Produkte"

Analog zu den AdWords-Anzeigen bei Google gibt es bei Amazon die sogenannten "gesponserten Produkte". Dabei handelt es sich um eine Methode, mit der sich Anbieter eine Spitzenpositionierung ihrer Produkte in den Suchergebnissen des Onlinehändlers erkaufen können. Früher befanden sich diese Anzeigen noch ganz unten in der Ergebnisliste, mittlerweile sind sie jedoch wie die Anzeigen bei Google ganz oben über den organisch generierten Ergebnissen zu sehen.

Einen solchen "Platz an der Sonne" können Sie sich als Händler ersteigern. Sie geben ein Gebot für Ihre Anzeige ein und Amazon sortiert die eingegangenen Gebote dann nach der Höhe und danach, wie gut sie zum Suchbegriff passen. Daraus ergibt sich die Platzierung der "gesponserten Produkte". Bezahlen müssen Sie für die Anzeige jedoch erst dann, wenn sie auch tatsächlich geklickt wurde. Deshalb sind für Amazon solche Anzeigen, die eine hohe Zahl von Klicks versprechen, rentabler und werden dementsprechend auch höher positioniert. Für eine erfolgreiche Platzierung relevant sind vor allem drei Punkte: wie interessant die Anzeigen für den potenziellen Kunden sind, die Auswahl vielversprechender Keywords sowie die Höhe des Gebots.

Anzeigen beeinflussen das organische Ranking

Wer sich bei Amazon durch geschickte Keywords und ein lohnendes Gebot eine gute Positionierung erkauft, kann damit auch das Ranking seiner Produkte in den organischen Suchergebnissen des Online-Händlers positiv beeinflussen. Im Idealfall bewirbt man vor allem neue Produkte mit den Anzeigen. Denn Produkte, die noch nicht oft genug verkauft wurden, bleiben in den organischen Ergebnissen auf den hinteren Plätzen, da die Top-Positionen automatisch von den "Bestsellern" eingenommen werden. Erhöhen Sie durch ein "gesponsertes Produkt" jedoch die Sichtbarkeit Ihres Produkts und wird dieses besser verkauft, erhöht sich dadurch automatisch auch dessen Position in den organischen Suchergebnissen. Für geschicktes Suchmaschinenmarketing auf der Handelsplattform lohnt es sich also durchaus, in einige erfolgsversprechende Anzeigen zu investieren.

In dieser Hinsicht unterscheidet sich Amazon fundamental von Google: Wer bei Google AdWords Anzeigen schaltet, beeinflusst damit sein Ranking in den organischen Ergebnissen des Suchmaschinenriesen nicht.