">index,follow,noarchive,noodp">
Mit A/B-Tests zum Erfolg
14/01/2015 09:55

Mit A/B-Tests zum Erfolg

A/B-Tests sind ein geeignetes Mittel, um den Erfolg von Veränderungen messen zu können – ob auf der Webseite, im E-Mail-Marketing oder im Onlineshop. Damit Sie am Ende eines Tests auch tatsächlich Erkenntnisse gewinnen, die die Ergebnisse Ihres Unternehmens verbessern, sollten Sie einige Punkte beachten. Lesen Sie hier, worauf es bei der Durchführung von A/B-Tests ankommt.

Einfachheit vs. Komplexität

Sicherlich ist die Aussicht verlockend, mit nur einem Test den Erfolg verschiedener Elemente zu prüfen. Doch je komplexer ein Test ist, desto größer die Fehleranfälligkeit. Gerade Anfänger sollten aus diesem Grund zu Beginn ihren Fokus auf einfache A/B-Tests statt auf multivariate Tests setzen. So erhalten Sie schnell und einfach ein eindeutiges Ergebnis.

Hypothesen formulieren

Bevor ein Test durchgeführt wird, sollten Sie Hypothesen formulieren. Erst im Anschluss kann ein Test oder eine Testreihe entwickelt werden, um herauszufinden, ob die Hypothesen stimmen oder widerlegt werden.

Ziel setzen

Jeder A/B-Test sollte ein Ziel verfolgen. Das setzt voraus, dass das Ziel im Vorfeld klar definiert wird. Legen Sie dafür eindeutige Kennzahlen fest, mit denen der Erfolg des Tests gemessen werden kann. Das von Ihnen gesetzte Ziel sollte realistisch und auch erreichbar sein – schließlich bringen Tests zwar aufschlussreiche, aber meist keine außerordentlichen Ergebnisse hervor. Nicht zuletzt sollten Sie das Ziel mit allen involvierten Kollegen und Vorgesetzten abstimmen, um bei niemandem falsche Erwartungen zu wecken.

Zeit einplanen

Für die Laufzeit des Tests sollten Sie genügend Zeit einplanen. Die Mindestlaufzeit beträgt sieben Tage, um das Ergebnis nicht durch Schwankungen zwischen den verschiedenen Wochentagen zu verfälschen. Deutlich längere Zeiträume sind aber – je nachdem, was getestet wird – keine Seltenheit und sogar empfehlenswert. Lassen Sie den Test immer so lange laufen, bis Sie eine ausreichende statistische Signifikanz erreicht haben.

Unnötige Tests vermeiden

Tests sind ohne Zweifel ein probates Mittel für ein Korrektiv, und um in Folge bessere Ergebnisse zu erzielen. Doch nicht vor jeder geplanten Veränderung ist ein Test nötig. Offensichtliches kann und sollte sofort verändert werden, denn ein Test würde hier nur einen unnötigen Zeitverlust bedeuten.

Fallbeispiel

Ein Online-Händler will die Positionierung eines „Kaufen“-Buttons testen. Im Testzeitraum wird der Traffic zu gleichen Teilen auf zwei Versionen der Website aufgeteilt: Bei Variante A ist der Button oberhalb der Produktbeschreibung angelegt, bei Variante B darunter. Nach Beendigung des Testzeitraums ist die Conversion von Gruppe A höher als die von Gruppe B. Also wird der Button oberhalb der Produktbeschreibung positioniert.