Influencer Marketing gilt inzwischen als fester Bestandteil im Kommunikationsmix vieler Marken. So nutzen laut einer Studie des BVDW vom November 2018 bereits 59% aller Unternehmen Influencer Marketing und weitere 24% prüfen den Einsatz. Dieser Erfolg strahlt auch auf die Event Branche ab. Warum die digitalen Meinungsmacher hervorragend zur Live-Kommunikation passen und wie Marken erfolgreich digitale Stars in der realen Welt integrieren können, erklärt Göran Göhring von der Live-Kommunikationsagentur STAGG & FRIENDS.
13/03/2019 13:28

Echte Events für Online-Stars: Warum Live-Kommunikation im Influencer Marketing an Bedeutung gewinnt

Influencer Marketing gilt inzwischen als fester Bestandteil im Kommunikationsmix vieler Marken. So nutzen laut einer Studie des BVDW vom November 2018 bereits 59% aller Unternehmen Influencer Marketing und weitere 24% prüfen den Einsatz. Dieser Erfolg strahlt auch auf die Event Branche ab. Warum die digitalen Meinungsmacher hervorragend zur Live-Kommunikation passen und wie Marken erfolgreich digitale Stars in der realen Welt integrieren können, erklärt Göran Göhring von der Live-Kommunikationsagentur STAGG & FRIENDS.

Influencer stehen für authentisches Storytelling und für die Tatsache, dass sie jungen Menschen Orientierung bieten. Dabei hört ihr Einfluss nicht bei der Empfehlung für die nächste Shoppingtour auf, sondern erstreckt sich über unterschiedliche Bereiche des Alltags. Influencer begleiten ihre Fans durch den Tag und können dabei direkt kontaktiert und manchmal sogar im wahren Leben getroffen werden. Dieses Bedürfnis nach „echten Begegnungen“ macht sich die Live-Kommunikation zunutze und verknüpft die digitale Lebenswelt der Konsumenten mit dem Live-Erlebnis von Marken: Unternehmen holen sich die beliebten YouTube- oder Instagram-Stars aus dem Netz direkt auf den roten Teppich der Veranstaltungen und bringen die Menschen live mit ihren Bildschirmstars zusammen. Sei es bei eigens für Influencer realisierten Events oder im Rahmen von etablierten Veranstaltungen. 

Eventformate für Influencer

So sind inzwischen viele der von Unternehmen veranstalteten Events auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten von Influencern zugeschnitten – von der Präsentation der neuen Kollektion, über die Eröffnung einer Filiale bis hin zum Blick hinter die Kulissen des eigenen Unternehmens. Aber auch renommierte Branchenveranstaltungen wie die IFA oder dmexco integrieren längst separate Sessions für Influencer in ihre Programmplanung. Ebenfalls zeigt der Erfolg der nur für die Szene ins Leben gerufenen Veranstaltungen wie die Glow Convention oder die About You-Awards, dass sich der Brückenschlag von online hin zu offline lohnt und alle Beteiligten von Events mit und für Influencer profitieren. 

Botschaft und Setting im Einklang

Unternehmen laden Influencer vor allem zu Events ein, um von der Reichweite der Meinungsmacher zu profitieren. Doch ob sich deren Follower von der Qualität eines Events überzeugen lassen, hängt maßgeblich davon ab, wie gut Kernbotschaft und Atmosphäre in die digitale Welt transferiert werden. Für eine gelungene Berichterstattung möchten Meinungsmacher ein Setting vorfinden, mit dem sie ihre Community begeistern und gleichzeitig die entsprechende Marke authentisch vermitteln können. Dazu gehören die zur Bildsprache der Influencer passende Kulisse, kleine Details, die sich für Fotomotive eignen, oder Programmpunkte, die sich für einen Facebook Live-Stream oder eine Instagram Story verwenden lassen. Wer bei der Planung konsequent die Bedürfnisse und das Kommunikationsverhalten eines Influencers vor Augen hat und genügend „Futter“ bietet, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Meinungsmacher seine Begeisterung auf die Community übertragen kann. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass das Event nicht zur reinen Fotokulisse für Influencer verkommt. Alles, was man dort präsentiert, muss immer noch die Markenwerte des Veranstalters oder der Marken widerspiegeln. 

Strategische Vorbereitung für interessante Contents 

Damit die Schilderungen vom Event nicht zwischen den restlichen Posts des Influencers untergehen, darf es nicht dem Zufall überlassen sein, was und wann der Meinungsmacher vom Event berichtet. Um möglichst umfassend medial verlängert werden zu können, sollte das Event dem Influencer viele Anlässe für eine gelungene Berichterstattung bieten – von der kreativ aufmerksamkeitsstark gestalteten Einladung über das sogenannte „Follow me around“ bis hin zum Rückblick und Feedback. 

Immer mehr Branchen öffnen sich für eine Zusammenarbeit mit Meinungsmachern und setzen dabei auch auf Live-Experiences und Events. Denn in unserer schnelllebigen Gesellschaft gewinnen jene Momente an Bedeutung, die uns aus dem digitalen Kosmos ins Hier und Jetzt bringen und den zwischenmenschlichen Kontakt ins Zentrum rücken. Unternehmen und Marken, denen es gelingt, ein echtes Markenerlebnis zu schaffen und das Medienverhalten von Influencern zu berücksichtigen, verleihen ihrer Veranstaltung eine neue Qualität und profitieren von der Reichweite und dem Image der Online-Stars.

Göran Göhring

Über den AutorGöran Göhring ist geschäftsführender Partner der auf Live-Experience fokussierten AgenturSTAGG & FRIENDS. Mit seinem fast 50-köpfigen Team kreiert er über 20 Jahre Corporate Events.Über STAGG & FRIENDS STAGG & FRIENDS ist eine der führenden Kommunikationsagenturen für Live-Kommunikation. Seit mehr als zwölf Jahren entwickelt das rund 50-köpfige Team außergewöhnliche Live-Experience von Marken und Produkten auf Champions-League-Niveau für Automobilkonzerne wie Daimler, Volkswagen, Volvo sowie weiteren DAX 30-Unternehmen.

Mehr