">index,follow,noarchive,noodp">
02/10/2017 07:00

Diese 4 Kennzahlen sollten Sie für Ihr Social Media Monitoring verwenden

Die Frage, ob Ihr Monitoring Setup erfolgreich ist, steht und fällt mit der Verwendungen geeinigter Kennzahlen bzw. KPI. Mit diesen können Sie prüfen, an welchen Stellen Sie optimieren müssen, um Ihre aktuellen Ziele zu erreichen.

Buzz Volumen

Das Buzz Volumen zählt zu den wichtigsten Kennzahlen im Monitoring und gibt Ihnen die Anzahl aller Beiträge zu einem Suchbegriff, bereinigt um Fehlbeiträge und Spam, an. Besonders im Zeitverlauf können Sie anhand dieser Kennzahl identifizieren, wie sich die Quantität der Gespräche verhält und welchen Einfluss Ihre neuen Produkte, Werbemaßnahmen oder Marketingkampagnen haben.

Berechnung:

Anzahl aller Beiträge zum Suchbegriff

Share of Voice

Mit dem Buzz Volumen haben Sie zwar die Beiträge zu Ihrer eigenen Marke im Blick, können jedoch nicht feststellen, ob Sie im Benchmark besser oder schlechter dastehen als Ihre Mittbewerber. Mit der Verwendung des Share of Voice messen Sie, wie hoch die Anzahl der Beiträge im Vergleich zu allen relevanten Beiträgen ist. Je höher der Wert ist, umso mehr beherrscht Ihr Unternehmen die Gespräche zu einem Thema im digitalen Raum. Analysieren Sie diese Kennzahl für die verschiedenen Herkunftsarten, Domains und Themen, um die Performance und Wahrnehmung konkret zu vergleichen.

Berechnung:

Anzahl Beiträge zum Unternehmen / Anzahl aller Beiträge

Image-Wert

Wichtig ist nicht nur zu wissen, wie oft und wo über Sie gesprochen ist, sondern auch in welcher Stimmung die Nutzer über Sie reden. Ein guter Wert diese Stimmung festzuhalten ist der Image-Wert. Mit ihm messen Sie die Weiterempfehlung von Produkten im Social Web. Je höher dieser Wert ist, desto höher ist die Chance, dass Sie direkten Umsatz durch Kundenmeinungen generieren.

Berechnung:

(positive – negative Beiträge) / (positive + negative Beiträge)

Stärke-Index

Weiterhin ist der Stärke-Index eine sinnvolle Kennzahl, um die allgemeine Stimmung im Social Web einzufangen. Hierbei setzen Sie die Anzahl der Beiträge ins Verhältnis mit der Anzahl der negativen Beiträge. Anhand dieses Wertes können Sie erkennen, wie die Stimmung im Social Web hinsichtlich Ihrer Produkte ist.

Berechnung:

positive Beiträge / negative Beiträge                                                                                                                               

Learning:

Um eine nachhaltige Belastbarkeit der Kennzahlen zu erreichen, müssen Sie auf qualifizierte Beiträge zugreifen können. Gerade bei der Stimmung und Thematik der einzelnen Meinungen ist es wichtig, dass diese korrekt bewertet sind. Durch die wöchentliche und monatliche Verwendung und Berechnung der Kennzahlen erhalten Sie einen validen Überblick darüber, welche Potentiale Sie haben und wie die Wahrnehmung im Social Web ist.

Philipp Rodewald

ist Gründer und Geschäftsführer der Webbosaurus GmbH, einem Full-Service Anbieter für Social Media Monitoring, Reporting und Listening. Er beschäftigt sich mit der Macht der Nutzer im digitalen Raum, damit Marken nachhaltige Business-Erfolge auf der Grundlage von Meinungen und Bewertungen im Social Web erzielen können.

Mehr